Die Renault Twingo Geschichte

Dies ist eine historische Seite die nicht mehr gepflegt wird, aber für so manchen interessant zu sein scheint.

Insgesamt haben sich drei Twingos in meinem Besitz befunden. Zwei Twingo 1 von denen einer einiges an Modifikationen über sich ergehen hat lassen. Klarglas - Scheinwerfer für die Optik, ein Sportfahrwerk für die Straßenlage, eine DEVIL Edelstahl Komplettanlage für den Sound und ein Fächerkrümmer sowie einige kleinere und größere Motoreingriffe machten das Teil schon ziemlich böse. Allerdings auch wenig angenehm auf längeren Strecken. Zu laut, zu viel Drehzahl und zu hart. Aber auch dem deutlich jüngeren 16V Kenzo, der unser letzter war, überlegen.

Für mich endete die Geschichte im Oktober 2006 mit der Vorstellung des Twingo 4 der für mich ein optischer Reinfall war. Da muss wohl etwas dran gewesen sein, denn ein echter Erfolg war das wohl auch nicht.

Also gibt es aktuell wieder einen neuen Twingo, der aber nun mal ein Smart mit falschem Pass ist.

 

Technische Daten (Twingo 1 ab Ende 2004)

 

 

Abmessungen

Ladekapazität (dm3)

 
Min / Max dm 168 / 261 
Mit umgelegter Rückbank  1096

Abmessungen

 
Radstand  2347
Länge  3433
Überhang Vorne  600
Überhang hinten  486
Spurbreite vorne 1416
Spurbreite hinten  1374
Breite / Mit Spiegeln 1630 / 1870 
Höhe unbeladen 1423 
Bodenfreiheit beladen 120 
Länge Ladefläche 530 / 610 / 700 
Maximale Länge Ladefläche 1125 

 

Technische Spezifikationen

 

Motor D7F D7F LPG D4F 60 PS D4F 75 PS
Getriebe Manuel Automatik Manuell / Automatik
Schadstoffklasse Euro 3 IF Euro 4 Euro 3 Euro 3
Motor        
Typ D7F 702 D7F 708 D4F 708 D4F 708
Hubraum 1149  
Bohrung X Hub 69X76,8    
Zylinder 4  
Kompression 9,6:1   9,8:1
Ventile 8 16
Leistung KW (PS) 43 (60) 43 (60) 43 (60) 55 (75)
Drehzahl bei max. Leistung 5250 5500 5500
Max. Drehmoment Nm 93 93 100 105
Drehzahl bei max. Drehmoment 2500 3750 4250
Einspritzung Multipoint    
Treibstoff Benzin Benzin / Gas Benzin
Getriebe        
Typ JB1 517 JH1 018 JB1 518 / JH1 017
Gänge 5
Geschw. bei 1000 Umdrehungen        
1. 7,84 8,12 7,45
2. 14,15 14,65 13,45
3. 19,95 20,66 18,97
4. 27,27 28,25 24,35
5. 32,13 36,11 30,55
Lenkung        
Elektr. Servolenkung Je nach Modell
Wendekreis 9,65
Federung        
Vorne MacPershon
Hinten H
Querstabilisatoren V / H mm 17,45 / 21
Räder und Reifen        
Standard Felgen 5,5 J14
Bereifung 155 / 65 R 14
Bremsen        
Typ Zweikreisbremssystem
ABS Serie
Bremsassistent Serie (Je nach Baujahr)
Vorne Scheibenbremsen 259 X 12
Hinten Trommelbremsen 203mm
Leistung        
Höchstgeschwindigkeit 151 155 168
0-100 km/h 13,7 14,7 11,7 / 13,3
400m aus dem Stand 19,0 20,0 18,0 / 19,1
1000m aus dem Stand 35,8 36,8 33,7 / 35,2
Verbrauch        
CO2 (g/km) 138 138 / 122 118 / 120 138 / 135
Stadtverkehr 7,6 7,6 / 9,7 6,4 / 6,5 7,6
Landstraße 4,8 4,8 / 6,2 4,1 / 4,2 4,8
Mischbetrieb 5,8 5,8 / 7,5 4,9 / 5,0 5,8 / 5,7
Kapazitäten        
Benzintank 40 Liter
Gewichte        
Leergewicht 840 885 845 845 / 850
Leergewicht Vorderachse 535 540 540 535 / 540
Leergewicht Hinterachse 305 345 305 305
Zul. Gesamtgewicht 1230 1275 1260 1255 / 1260
Zul. Gesamtgewicht inkl. Fahrer 1700 1700 1260 1255 / 1260
Zuggewicht gebremst 600 600 600 600
Zuggewicht ungebremst 395 395 395 395

 

Modellgeschichte

Bitte nehmt zur Kenntnis das diese Liste keinen Anspruch auf Vollständigkeit erhebt. Auch der eine oder andere Fehler mag sich eingeschlichen haben. Verschiedene Sondermodelle waren nicht in allen Ländern oder unter anderem Namen erhältlich.

 

 

Serie 1 (1993-1994)

 

April 1993

 

Verkaufsstart des Twingo.

  • Noch ohne Ausstattungsextras.
  • Eine Motorvariante (C06, 55PS, Arger Säufer).
  • Vier Farben: Rot, Gelb, Grün und Blau.
    Gegen Aufpreis Rot Metallic, Staubgrau und Schwarz.
  • Serienmäßig mit Colorverglasung, geteilter, verstellbarer Rückbank
    Zigarettenanzünder (beleuchtet), Aschenbecher (unbeleuchtet) 
    und Rückfahrtscheinwerfer.

 

Juni 1993

Schon die ersten Änderungen. Der Twingo erhält neben einem Seitenaufprallschutz auch einen Heckscheibenwischer.

In Spanien erscheint der erste Twingo mit Klimaanlage (Twingo Wind).

Serie 2(1994-1996)

Juni 1994

  • Die Farbpalette wird aktualisiert und um Metallic Grün erweitert.
  • Die Bedienknöpfe werden Dunkelblau statt grün.
  • Auch die Sitzbezüge werden Blau.
  • Die Innenbeleuchtung wandert von der Tür über die Windschutzscheibe zur Zentralen Türverriegelung. Diese ist nun ein Druckknopf mit Beleuchtung.
  • ABS ist als Zubehör erhältlich.

 

Oktober 1994

  • Der Twingo Easy mit Semi Automatik kommt auf den Markt. Kuppeln ist Vergangenheit.
  • Ein E-Paket mit elektrischen Fensterhebern, Außenspiegeln und Zentralverriegelung wird angeboten.
  • Als Exot gibt es einen Twingo - Transporter in weiß. Er hat keine Rückbank aber 1Qm Ladekapazität.

 

Juni 1995

  • Die Klimaanlage ist jetzt auch bei uns im Twingo Air erhältlich
  • Die Ventilation wird vierstufig.
  • Die Sitzverstellung wird modifiziert
  • Neues Lenkrad

 

September 1995

Erstes Sondermodel ist der Twingo Kenzo mit Metalliclackierung, Alufelgen und Kezo - Designmöbeln.

Ein Beifahrerairbag ist verfügbar

 

 

März 1996

Schon das nächste Sondermodell: Der Twingo Benetton hat Klimaanlage, spezielle Sitzbezüge und Lackierung in Benettonfarben

 

Serie 3 (1996-1998)

Juli 1996

In der dritten Generation wird wieder ordentlich modifiziert:

  • Der D7F - Motor mit weniger Gewicht und Durst wird in den ersten Monaten noch mit 55, dann mit 58 bzw. 60 PS verbaut.
  • Wieder neue Farben.
  • Neue Sitzbezüge für den Liberty und Easy.
  • Knöpfe und Schalter werden Beige (Arghhh).
  • Die Ventilationsknöpfe sind nun Beleuchtet.
  • Umluftschaltung für die Ventilation
  • Die Karosserie wird verstärkt.
  • Es gibt ein drittes Bremslicht.

Mittlerweile sind Weltweit über 800.000 Twingos verkauft.

 

März 1997

Renault bringt auf dem Schweizer Autosalon zur Feier des 70. Geburtstages von Renault Schweiz das Sondermodell Seventie mit Vollausstattung.

 

30. Juni 1997

Renault meldet eine Million verkaufte Twingos

 

 

Juli 1997

  • Die Sun - Protect - Windschutzscheibe gibt es nun auch für den Twingo.
  • Die nächste Special Edition ist der Twingo e in Kooperation mit Elite Models in edlem grau Perlmutt, e - Logos, Sun - Protect - Windschutzscheibe, E-Paket und speziellen Sitzbezügen.

Juli 1997

  • Die Sun - Protect - Windschutzscheibe gibt es nun auch für den Twingo.
  • Die nächste Special Edition ist der Twingo e in Kooperation mit Elite Models in edlem grau Perlmutt, e - Logos, Sun - Protect - Windschutzscheibe, E-Paket und speziellen Sitzbezügen.

Twingo 2 - Serie 4 (1998-2000)

Juli 1998

  • Nach einer größeren Renovierung nennt sich unser kurzer nun Twingo 2
  • Neues Interieur mit Clio - Sitzen, neuem Instrumentenbrett und Handschufach
  • Scheinwerfer und Blinker unter einem Glas. Neue Rücklichter
  • Mal wieder neue Farben
  • Alles Plastik in Durchfallbraun mit Hellgelben Schaltern
  • Doppelairbag mit Seitenairbag als Option
  • neues zweigeteiltes Glasdach mit Sonnenschutz und teilweisem Elektroantrieb
  • Radiofernbedienung am Lenkrad
  • 155/70er Reifen
  • Querstabis an der Hinterachse
  • Leicht geänderte Instrumente. Tempo über 200 kann jetzt angezeigt werden.

 

August 1998

Erstes Twingo 2 Sondermodell: Der SOUND hat vier Lautsprecher, CD-Player, Alufelgen und Heckspoiler

 

 

Oktober 1998

Präsentation des Initiale.

Alles was man so braucht:
Perlmuttlackierung, Lederausstattung, Alufelgen, Doppelairbag vorne, Seitenairbag, Kopfstützen hinten, Sun - Protect Windschutzscheibe, E-Paket, Lenkkraftunterstützung, ABS ...

März 1999

Gleich zwei Sondermodelle: Helios und Look.

Alufelgen und Nebelscheinwerfer für den Look und noch dazu das Glasdach für den Helios

Twingo 3 - Serie 5

  • Alle Modelle mit ABS
  • Serienmäßig elektrische Fensterheber vorne
  • Klarsichtscheinwerfer
  • 14'' Räder
  • Neue Innenausstattung mit echten Türverkleidungen, neuem Schaltknopf, Getränkehalterund rotbeleuchteten Heizungskontrollen
  • Radio jetzt mit Türlautsprechern
  • Die elektrischen Aussenspiegel sind nun bei einigen Modellen auch noch beheizt. Das gibt es aber ansonsten nicht als Zusatzausstattung. 
    Eine beheizbare Windschutzscheibe wäre mir lieber, so wie das Teil vereist.
  • Mal wieder neue Farben

 

 

Dezember 2000

Da isser endlich: Der neue 75PS 1,2 16V - Motor.

Februar 2001

 

Aktuell Lieferbare Modelle mit dem 16V sind:

  • Der Expression
  • Der Liberty
  • Der Privilège
  • Der Initiale

Alle Modelle außer dem Grundmodell Authentique haben das E-Kit.

 

Es gibt eine neue Limited Edition: Den Cinetic.

Der Cinetic hat ein Navigationssystem, Soft-Touch Bedienelemente und einige Teile im ALU - Look (echtes Alu ist wohl bei 11.000 EUR nicht drin) sowie Silbergraue Polster.

August 2001

Wieder ein neues Sondermodell. Der Green Fee kommt mit grünen Soft-Touch Schaltern, Nebelscheinwerfern, grünen Polstern und Cassetten Radio. Für die 16V - Motorisierung ist das 5 Gang Quickshift - Gertriebe, das neben dem Automatikmodus einen manuellen Schaltmodus zulässt zu haben. Die Standartlackierung ist Schwarz. Ja Schwarz, nicht grün. Gegen Aufpreis hat's noch Metallic in Polar-Grau (aua), Kirsch-Rot (Ideal für die Freiwillige Feuerwehr), Vertigo-Grün (sieht aus wie schon mal gegessen), Brasil-Grün und Altona-Blau (wie Sinnig. Der Arbeitstitel für diese Farbe war Oktoberfest-Blau, war aber zu lang).

 

Februar 2002

 

2 Sondermodelle diesmal.

Der Soleil kommt mit Faltschiebedach und, damit er sich vom Liberty unterscheidet, mit einer Polsterung nahmens "Nuage".

Dem Cinetic 2 hat man alles aus dem Expression verpasst (SunProtect - Scheibe, Lackierte Aussenspiegel) plus Alu - Look Innenraum, Nebelscheinwerfer, Quickshift und Cassetten - Radio. Für einen CD - Player reicht es immer noch nicht.

Gegenüber dem Cinetic 1 ist das Navigationssystem auf der Strecke geblieben.

Twingo - 3 Serie 6

Modelljahr 2003

Dat Ei bekommt zum Jahreswechsel 2002/2003 einige kleine Leckereien zusätzlich.

Alle Modelle bekommen einen Bremsassistenten und 259er innenbelüftete Bremsscheiben vorne. Damit sollte das Jahre alte Thema zu schwache Bremsen gegessen sein.

Für die kurzen wird eine Isofix-Kindersitzbefestigungen geliefert, Kopfstützen hinten bekommen alle und ein Warnton nervt, wenn man nicht angeschnallt ist.

Zu den vier Ausstattungsversionen Authetique, Expression, Privilége und Initiale gesellt sich die Variante Dynamique mit Lenkrad und Schalthebelmanschette in blauem Leder, blauen Gurten und Schaltern und, man ahnt es, einer blauen Sonderlackierung nur für dieses Modell: "Zykladen-blau". Nebenbei bemerkt sind Zykladen nix zum Essen, es sei denn man ist Steinbeißer, sondern ne handvoll offensichtlich ständig besoffener Inselchen in der Ägäis.

 

März 2003

 

Das erste Sondermodell des Jahres nennt sich "Beach"  und dank einer entsprechend eingefäbten Innenausstattung wird kein Bewohner sandiger Gegenden jemals wieder Polster absaugen müssen.

Neben dem Aufkleber hat es noch eine Sandfarbene Metallic - Serienlackierung und spezielle Radabdeckungen namens "Nesty". Das Faltdach beendet dann auch schon die Liste der besonderen Ausstattungsmerkmale.

2003er Sponsormodelle die wohl eher selten bleiben werden:

"Starlight Express"
Mit Alufelgen, Schiebedach und Eintrittskarten Serienmässig

und ein "ESPRIT" Dynamique 16V mit Sonderlack und Einkaufsgutschein.

Januar 2004

Erste Gerüchte über ein Nachfolgemodell für 2007 auf Nissan Micra - Basis und näher am Clio, der diesen Wechsel schon früher über sich ergehen lassen muss, machen die Runde. Nix genaues weiss man aber noch nicht. Wenn die aber technisch vereinheitlicht werden steht einem Twingo mit weit über 100 PS ja eigentlich nichts mehr im Wege.

Aktuelle Standartausstattung und Änderungen zu den etwas älteren Modellen (2002): Klarglasscheinwerfer, bei den meisten Modellen sind die Aussenspiegel ebenso wie die Schürzen in Wagenfarbe, Die Gurtschlösser sind am Sitz, Programmiertes Rückhaltesystem, Seitenairbags, Bremsassistent (Seit wann kann denn der Twingo Bremsen?), Kopfstützen hinten und standartmässig ABS.

 

Februar 2004

Zum "Sommer" gibts den Soleil mit speziellen Sitzbezügen, Faltdach und besseren Radabdeckungen.

Und noch ein Sondermodell:

Der Twingo Lazuli kommt mit kompletter Expression-Ausstattung plus dem Liberty-Paket plus Radiokassette. Metalliclackierung und Interieur bis hin zu den Bedienelementen in "Lazuligrün".

 

Twingo - 3 Serie 7 (ab September 2004)

Die letzte Serie des Twingo vor der Komplettüberarbeitung.

Die Seitenbeplankung, bisher Zubehör, ist nun Serie. Der Heckklappenöffner trägt nun die Form des Renault-Symbols. Dann wieder acht neue Farben darunter Pastell-Gelb, Vulkan-Rot, Weiden-Grün und Angora-Beige sowie neue Radabdeckungen. Die Serienradios erhalten einen Bediensatelliten am Lenkrad. Je nach Version ist ein  höhenverstellbaren Fahrersitz erhältlich.

Eine neue Antriebsvariante ist in der Eco-Version der 1.2 16V-Motor mit 43 kW (60 PS) und automatisiertem Quickshift-5-Getriebe. Laut Werk gut für 5,0 l/100 km im Mischbetrieb.

Und direkt noch ein Sondermodell: Als Neuauflage von 1995 steht der Twingo Kenzo wieder am Start. Diesmal in Mauritiusblau mit Schmetterlingsmotiven im Sitzbezug und farblich abgestimmten Schaltern und Sicherheitsgurten.

Da hätten wir noch den Twingo Dynamique als Serie 7 in einem wahren Orgie aus Blautönen bis hin zum Lederlenkrad und und dem Schalthebel. Auch die lustigen roten Tupfen im Polsterbezug sind bestimmt ein Hingucker.
Und dann den Initale mit der üblichen Lederausstattung, CD-Radio mit Lenkradsatelit und Optionalem Navgerät.  Die Farben: Nebel-Blau, Nachtblau oder Perlmutt-Schwarz.
Kurze Zeit nach dem Modellwechsel bekommt der Twingo nun auch noch einen Bremsassistenten.

 

Januar 2005

In der Liste der Sondermodelle findet sich neben dem bekannten Lazuli noch der Twingo +, ein aufgepeppter Authentique dem man Servolenkung, Seitenschutzleisten und lackierte Stoßfänger spendiert hat. Als Authetique - Abkömmling ist die 16V - Motorvariante dabei nicht zu haben.

 

August 2005

Noch'n Gedicht ähem... Authentique - Abkömmling. Der Toujours hat als Zusatzauststattung Servolenkung und Faltschiebedach, bleibt aber ansonsten halt ein Authentique.

 

2006

Eigentlich sollte ja nun bald der neue Twingo kommen. Er kam aber nicht weil die Designer im letzten Moment noch mal ran mußten.

Oktober 2006

Renault gibt uns was auf die Augen. Und zwar in form des Twingo Concept. Sozusagen ein Hyperausgestatteter vollverspoilerter Twingo 4. Nun ja, alles Geschmackssache.

Aber der Rubel muss ja rollen und so bastelt man noch schnell die eine oder andere Edition. Etwa den "Chic & Sexy", im Franzosenland aufgrund der Lackierung "Jade" genannt, mit schicken Velourbezogenen Sitzen Modell „Scarifou“, Glasdach und Sexy Tatoos an  der Seite.

Als zweites Sondermodell rollt noch der Emotion ins Jahr 2007. Ausgestattet ebenfalls mit dem Glaspanoramadach und Dekors an den Seiten (nur in Französisch erhältlich).

Hier endet für mich erst mal die Geschichte des Twingo so wie wir ihn kennen. Was sich jetzt so nennt ist meinem Empfinden nach ein Japaner mit Renault - Symbol der aussieht wie ein... na ein langweiliger Japaner halt.